Riesendildo

riesendildoSexspielzeug macht das Liebesspiel erst so richtig aufregend. Wer nämlich glaubt, dass – etwa ein Dildo – nur der alleinigen Selbstbefriedigung dient, irrt. Viele Paare bauen einen Dildo auch gerne in das Sexspiel mit ein. Doch es muss nicht immer der „normale“ Dildo sein; mitunter kann auch der Riesendildo zum Einsatz kommen.

Was ist ein Riesendildo?

Der gewöhnliche Dildo misst eine Länge zwischen 8 und 15 cm; der Riesendildo kann aber auch gut und gerne 20, 30 oder auch 40 cm aufweisen und einen Durchmesser von 5 oder auch 10 cm haben. Es gibt fast nichts, was es bei Sexspielzeugen – vor allem beim Dildo – nicht gibt. Doch der Riesendildo ist keineswegs für Anfänger; wer gerne mit einem riesigen Dildo spielt, sollte „geübt“ sein und auch darauf achten, sich nicht zu verletzen. Denn, auf Grund der Größe und des Durchmessers, muss beim Riesendildo vorsichtig agiert werden. Vor allem dann, wenn der Riesendildo das erste Mal zum Einsatz kommt, ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Die verschiedenen Varianten, Formen und Möglichkeiten

Ob aus Silikon, Latex, Glas – die Variationen sind bunt gemischt. Genoppt, gerillt, natürlich, in Tierform oder „lebensecht“. Auch beim Aussehen und beim Material gibt es keine Grenzen. Doch was ist beim Kauf zu beachten? In erster Linie muss die Frau wissen, welche Art von Riesendildo sie mag. Dabei kann auch auf die Vergangenheit zurückgeblickt werden; welche Dildos, die sie bis jetzt benutzt hat, haben ihr gefallen und welche waren absolut nicht empfehlenswert? Dahingehend sollte auch die Form und das Material des Riesendildos gewählt werden. Handelt es sich um eine Anfängerin, die bisweilen noch gar keine Erfahrungen mit Dildos gemacht hat, sollte zuvor ein normaler Dildo verwendet werden. Der Riesendildo könnte, wenn die grundlegende Erfahrung mit dem Sexspielzeug fehlt, unangenehm oder gar schmerzhaft sein.

Die Verwendung – Gleitcreme steht an oberster Stelle

Deluxe Aqua Gleitgel

Deluxe Aqua Gleitgel

Das Liebesspiel beginnt – der Riesendildo wartet bereits auf seinen Einsatz. Doch was ist bei der Penetration durch das Sexspielzeug zu beachten? Wichtig ist, dass der Dildo im Vorfeld mit Gleitcreme vorbereitet wird; Dildos haben die Eigenschaft, relativ trocken zu sein. Auch wenn die Scheide der Frau bereits feucht ist, sollte der Dildo dennoch mit Gleitcreme vorbereitet werden; so können etwaige Verletzungen vorgebeugt werden. Führt der Partner den Riesendildo ein, muss er vorsichtig agieren und nicht „zu wild“ oder „zu schnell“ beginnen. Die Scheide muss sich erst dehnen; erst wenn die Frau bereit ist, kann der Mann sehr wohl „schneller“ und „härter“ vorgehen. Ratsam ist, dass – wenn die ersten Versuche mit dem Riesendildo unternommen werden – die Frau selbst testet, wie weit sie gehen kann bzw. die Hand des Mannes führt und ihm auch mitteilt, ob er langsamer oder schneller agieren soll. In welcher Position der Riesendildo bevorzugt eingeführt wird, bleibt der Frau überlassen; ob in der Missionarsstellung ober beim klassischen Doggy-Style – die Möglichkeiten sind auch hier unbegrenzt.

Die richtige Pflege

Bei der Pflege des Riesendildos sollten dieselben Aspekte wie bei einem gewöhnlichen Dildo im Vordergrund stehen. Nach und vor jedem Benutzen mit Wasser abspülen oder spezielles Reinigungsmittel auftragen, das in jedem Sex-Shop erhältlich ist.

Social Icons